Mehr Vernunft

Aus wiki.comanitas.com
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Vorwort

Der vernünftige Mensch paßt sich der Welt an, der unvernünftige besteht auf dem Versuch, die Welt sich anzupassen. Deshalb hängt aller Fortschritt vom unvernünftigen Menschen ab.

Leitgedanken

Neu

  • Der Mensch ist das Maß aller Dinge, der Seienden, dass (wie) sie sind, der Nichtseienden, dass (wie) sie nicht sind. Protagoras
  • Vernunft muß sich jeder selbst erwerben. Nur Dummheit pflanzt sich gratis fort. Erich Kästner
  • Diejenigen, die keine Fehler machen, machen den größten aller Fehler: sie versuchen nichts Neues. Anthony de Mello
  • Der Vernünftige passt sich der Welt an, der Unvernünftige tut alles, um die Welt sich anzupassen. Deshalb hängt aller Fortschritt von den Unvernünftigen ab. Und wer sind die Unvernünftigen? All diejenigen, die sich aus einer tiefen inneren Überzeugung heraus exponieren, um einer bestimmten Entwicklung willen, und die für diese Tat mit jeder Faser ihrer Sinne einstehen. Heinz Körber / Die Gunst der Stunde nutzen

A - Z

  • Achte auf Deine Gedanken, denn sie werden Deine Worte. Achte auf Deine Worte, denn sie werden Deine Taten. Achte auf Deine Taten, denn sie werden Deine Gewohnheiten. Achte auf Deine Gewohnheiten, denn sie werden Dein Charakter. Achte auf Deinen Charakter, denn er wird Dein Schicksal. offensichtlich irrtümlich dem Talmud zugeschrieben
  • Die Frauen mißtrauen den Männern im allgemeinen zu sehr und im besonderen zu wenig. Gustave Flaubert
  • Die Sinne betrügen die Vernunft und die Leidenschaften der Seele verwirren die Sinne: Sie lügen und betrügen sich um die Wette. Blaise Pascal
  • Eines ist so wichtig wie's andere: rechtzeitig zufassen und rechtzeitig loslassen können. Nikolaus von Kues
  • Flüsse und Berge kann man verändern, nicht aber den Menschen. Chinesisches Sprichwort
  • Immer bemüht sein, lieber sich selbst als das Schicksal zu besiegen, und lieber die eigenen Wünsche als die Weltordnung ändern! Begreifen, daß außer unseren eigenen Gedanken nichts vollständig in unserer Gewalt steht! René Descartes
  • Rat zu geben, ist das dümmste Handwerk, das einer treiben kann. Rate sich jeder selbst und tue, was er nicht lassen kann. Johann Wolfgang von Goethe
  • Wenn Ärger im Menschen ist, so macht er selten das Klügste, sondern gewöhnlich das Dümmste. Jeremias Gotthelf
  • Wer der Vernunft gehorcht, kommt dem Müssen zuvor. Johann Gottfried Herder
  • Wie töricht ist es, Pläne für das ganze Leben zu machen, da wir doch nicht einmal Herren des morgigen Tages sind. L. Annaeus Seneca

Sonstiges

Sozialismus steht wider alle Vernunft

Die Vorkämpfer des Sozialismus nennen sich Fortschrittliche, aber sie empfehlen ein System, das durch starre Einhaltung der Routine und durch Widerstand gegen jede Art Verbesserung gekennzeichnet ist. Sie nennen sich Liberale, doch sie beabsichtigen, die Freiheit abzuschaffen. Sie nennen sich Demokraten und verlangen doch nach einer Diktatur. Sie nennen sich Revolutionäre, aber sie wollen den Staat allmächtig machen. Sie versprechen die Segnungen des Gartens Eden, aber sie planen, die Welt in ein riesiges Postamt zu verwandeln. Jeder Mensch nur ein nachgeordneter Handlungsgehilfe in einem Amt - welch verlockende Utopie! Welch edler Grund, für den es sieh zu kämpfen lohnt! Gegen diesen Wahnsinn an Agitation gibt es nur eine Waffe: die Vernunft. Nur gesunder Menschenverstand wird benötigt, um den Menschen davor zu bewahren, zur Beute illusionistischer Phantasien und leerer Schlagwörter zu werden.

Fortschritt und Verbesserungen

Fortschritt ist Bewegung um der Bewegung willen, denn im Prozess des Lernens und in den Ergebnissen des Erlernten geniesst der Mensch die Gabe der Vernunft.

  • Friedrich A. von Hayek, Die Verfassung der Freiheit, Seite 55

Kritik der reinen Vernunft

« In dem naturgegebenen Bemühen, seine Wirklichkeit immer besser zu erklären, muss der Mensch sich auch mit Fragen befassen, die sein Erkenntnisvermögen übersteigen. Aufgabe der Philosophie ist es, zu zeigen wo die Grenze der Erkennbarkeit liegt. Dabei entsteht eine Vielzahl von Meinungen, die sich im Konflikt gegenüberstehen und den Blick auf die Wirklichkeit sogar verdunkeln können. „Der Kampfplatz dieser endlosen Streitigkeiten heißt nun Metaphysik.“ »

Verbindungen