ABC-Bildungswerk

Aus wiki.comanitas.com
Version vom 10. Juli 2014, 17:42 Uhr von Administrator (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Allgemein

Der Weg ist das Ziel

Der WEG hat kein Ziel, bei dem man ankommt. Er ist in sich selber das Ziel.

Ketzerische Frage

Ist der Satz « Wir wollen trauen auf den höchsten Gott und uns nicht fürchten vor der Macht der Menschen. » (Auszug aus dem Rütlischwur) als Leitgedanke für das ABC-Bildungswerk brauchbar ?

  • Wenn NEIN, welchen besseren Satz kannst du anbieten ?
  • Wenn JA, wie kann die Bevorzugung dieses Satzes durch dein Fühlen, Denken und Handeln begründet werden ?
  • Wenn weder JA noch NEIN
    • was fehlt dir zur klaren Entscheidung für JA oder NEIN ?
    • ........

Sonstiges

Denkzettel

Stäuble.jpg

« In unserer Gesellschaft geht der Eigensinn immer mehr verloren. Wir sind durch die Medien, Radio und Fernsehen, in der Familie, im Freundeskreis, in Vereinen, am Stammtisch ständig einem Hagel von Informationen und Indoktrinationen ausgesetzt, die uns fremde Gedanken einhämmern. Wir merken es schon kaum mehr, wenn wir den immer gleichen Schlagwörtern, den unbewiesenen Behauptungen und den raffinierten Lügen zum Opfer fallen, wenn wir hohle Phrasen nachplappern und uns von fremden Meinungen beherrschen lassen. Es wird uns kaum mehr bewusst, wie sehr wir einer geheimen Gehirnwäsche verfallen, wir passen unsere Gedanken dem allgemeinen Denken an. Wir wagen nicht mehr eigene Gedanken zu haben. Wir haben mehr und mehr den Mut zum eigenständigen Denken verloren. Wir wagen kaum mehr ein eigenes freies Wort. Wir erliegen unmerklich einem allgemeinen Konformismus. Das ist eine der grossen Gefahren für unser Land. Freiheit der Gedanken und Freiheit des Redens sind unverzichtbar für unsere geistige und politische Wohlfahrt. Wir müssen wieder den Mut zur eigenen Meinung haben und müssen es wagen sie unnachsichtig gegen das allgemeine Geschwätz zu vertreten. Wir müssen wieder den Mut haben, uns unbeliebt zu machen. Lassen wir uns nicht einschläfern durch ein modisches Geschwätz. Gegen einen tyrannischen Zeitgeist hilft nur ein energischer Eigensinn. Mehr Mut zum Eigensinn ist nötig in einer Zeit, die uns mit gesellschaftspolitisch linken Theorien und Parteiprogrammen betäuben will. Selber denken muss wieder Mode werden. »

Gesellschaft bürgerlichen Rechts

§ 1175. Durch einen Vertrag, vermöge dessen zwei oder mehrere Personen einwilligen, ihre Mühe allein, oder auch ihre Sachen zum gemeinschaftlichen Nutzen zu vereinigen, wird eine Gesellschaft zu einem gemeinschaftlichen Erwerbe errichtet.

Die Gesellschaft nach bürgerlichem Recht, in der Schweiz "Einfache Gesellschaft" (OR530ff) genannt, verlangt die Einhaltung bewährter Grundregeln. So hat zB jeder Gesellschafter, unabhängig von der Höhe seiner Kapitalbeteiligung, das gleiche Stimmrecht.


Verbindungen